· 

Das Herz Berühren

 

Bluthochdruck, Herzrhythmusstörungen, Herzinfarkt…. Was ist mit unserem Lebenszentrum los?

Was bietet die Craniosacral Therapie und wie kann ich sonst mein Herz schützen?

 

Das Herz hat in verschiedenen Kulturen eine spirituelle Dimension und wird oft als Sitz der Seele betrachtet. Im alten Ägypten balsamierte man das Herz ein und legte es zur Mumie, die Azteken opferten Ihren Göttern lebendige, noch pulsierende Herzen. In der Yoga Tradition hat das Herz chakra ein grosses Potential für Heilung und Transformation. Unterschiedliche Kulturen messen dem Herzen eine besondere, alle anderen Organe übertreffende Bedeutung zu. Wenn das Herz Sitz der Seele, des Glaubens, der Lebenskraft ist, könnte man sich fragen, ob Herzerkrankungen durch den Verlust des Kontakts zu unserer Seele hervorgerufen werden.

 

Seit der Aufklärung wird der Intellekt, der rationale Geist, dem emotionalen Herz entgegengesetzt. So äussert Blaise Pascal: “Le coeur a ses raisons que la raison ne connait pas.“ („Das Herz hat seine Gründe, die die Vernunft nicht kennt.“) Das Herz wirkt als Quelle ursprünglicher Einsichten, das Fundament, auf dem ein logisch-analytisches Denken aufbauen kann. In einem Interview äusserte sich auch der Physiknobelpreisträger Gerd Binnig, die Welt sei viel zu komplex, um nur mit der Logik erfasst zu werden. Nur mit Intuition, mit inneren Einsichten, komme man dieser Komplexität auf die Spur.

 

In meinem Artikel ‚Das Herz Berühren‘ erkläre ich, wie Herz und autonomes Nervensystem miteinander verkoppelt sind und wie Stress die Resilienz, die Anpassungsfähigkeit des Herzes, reduziert. Eindrücklich ist, dass nicht (nur) beruflicher Stress und Zeitdruck in Herzkrankheiten münden können, sondern auch emotionaler Stress: eine Trennung, der Tod eines geliebten Menschen oder eine unerfüllte Liebe verletzen nicht nur das emotionale, Herz sondern auch das physische - nicht selten bis zum Herzinfarkt. Wusstest Du zum Beispiel, dass ein gesundes Herz auch im Ruhezustand einen variablen Puls aufweist, das heisst, dass der Abstand zwischen zwei Herzschlägen nie genau gleich ist?

 

Herzsymptome haben die verschiedensten Ursachen. Wenn Du betroffen bist, höre auf Dein Herz. Du könntest es/Dich fragen…

Wofür brennt mein Herz? Hat es Platz in meinem Leben?

Wage ich es, zu lieben? Liebe ich mich selbst? Liebe ich andere?

Weiss ich, wer ich bin? Erkenne ich meine Talente? Wofür bin ich hier?

Ist mein Leben im Fluss? Bin ich unter- oder überfordert? Bleibe ich stehen oder folge ich meinem Weg?

Hat mein Leben einen Rhythmus? Gibt es neben den Herausforderungen Zeit für Erholung?

Bin ich offen für Spiritualität, habe ich Zugang zu etwas Grösserem als ich selbst?

 Ich bin überzeugt, dass Dir diese Fragen helfen können, Deine Symptome zu reduzieren, Dein Herz zu schützen und mehr Erfüllung in Dein Leben zu bringen.

 

 

Link zum vollständigen Artikel ‚Das Herz Berühren‘