· 

Verlängere Deine Wirbelsäule und spüre Deine Power

 

Letztens hatte ich wieder einen A-ha Moment in meinem Pilates Training. Kurz vor den Ferien forderte mich das Leben wieder einmal heraus. Wie immer spiegelte sich die Belastung in meinem Körper wider: Mein Nacken fing an zu schmerzen, meine Schultern rundeten sich. Ohne dass ich das bemerkte, trug meine Wirbelsäule das Gewicht meiner (kleinen) Sorgen. Meine Trainerin erinnerte mich an eine wichtige Pilates Grundregel: die Axiale Verlängerung. Dabei ist gemeint, dass Du die Wirbelsäule nach oben verlängerst, Du wächst zum Himmel hin und gewinnst dabei ein paar Zentimeter. Achtung, wenn Du das zu Hause ausprobierst: Die Füsse müssen gut im Boden geerdet sein, das Becken neutral und Dein Brustkorb zentriert (keine Hohlkreuzhaltung).

 

Manchmal sind Bilder hilfreich: Stelle Dir vor, dass ein Hexenhut (oder ein Sonnenhut) über Deinem Kopf schwebt. Stehe oder sitze gerade und verlängere die Wirbelsäule, sodass Dein Kopf den Hut erreicht und ihn stolz tragen kann.

Der Effekt nach dieser Trainingsstunde war für mich gewaltig: Zunächst verbesserte sich mein körperliches Gleichgewicht, und die Schmerzen verschwanden. Aber noch bemerkenswerter war der Einfluss auf meine innere Haltung, meine Gefühlswelt kehrte sich völlig um. Von einer leichten Niedergeschlagenheit zu extremer Power, Zuversicht und Motivation.

 

Wie nach innen, so nach aussen: Unsere Emotionen beeinflussen unsere Körperhaltung - das weisst Du wahrscheinlich schon. Aber hast schon einmal erlebt, dass Deine Körperhaltung Deine innere Haltung schlagartig ändern kann? So drastisch hatte ich das noch nie erlebt.

Also: Verlängere Deine Wirbelsäule, übe Pilates und spüre Deine körperliche und mentale Kraft.

 

Joseph Pilates bemerkte: „The mind, housed in a healthy body, possesses a glorious sense of power“.